optional Stadt:
Arbeitswelt Schweiz

Wirkungsvoll präsentieren › Arbeitswelt

Wirkungsvoll präsentieren

Wirkungsvoll präsentieren Bild oben
Eine gelungene Präsentation beinhaltet, mit geeigneten Mitteln Inhalte zu vermitteln, die letztlich auch von dem Gegenüber nicht nur verstanden und erkannt, sondern auch akzeptiert und respektiert werden. Die Zielgruppen dieser Veranstaltung halten so die Kernaussagen im Gedächtnis und erinnern sich auch zu einem späteren Zeitpunkt daran. Es soll dem Vortragenden gelingen, die Fakten so darzustellen, dass letztlich das Ziel erreicht werden kann.



Was bedeutet Präsentieren?

Eine Präsentation ist eine Kommunikationsveranstaltung, bei der unter der Verwendung von

  • Sprache
  • Bildern
  • Texten

den Teilnehmern an einer solchen Veranstaltung Informationen, Ergebnisse oder individuelle Ideen nahegebracht und vor Augen geführt werden sollen. Dabei ist es jedoch von entscheidender Bedeutung, dass der Vortragende keine Monologe hält, sondern die Anwesenden sich wechselseitig und unmittelbar an der Kommunikation beteiligen. Das Ziel sollte es also sein, von der Vortragsphase in die Diskussionsphase überzugehen. Dadurch wird erreicht, dass von den Zielgruppen und den Präsentatoren gemeinsam zu dem ausgewählten Themenkomplex die essentiellen Aussagen und Informationen in Form der Diskussion und des Meinungsaustausches erarbeitet respektive erlangt werden. Es handelt sich also um einen Ablauf, bei dem interaktiv Informationen vermittelt werden.

Durch diese wechselseitige Kommunikation, an der nahezu jeder beteiligt sein sollte, gelingt es, dass die hier gewonnen Informationen perfekt verinnerlicht werden können. Der Grund: Das menschliche Gehirn ist nämlich in der Lage, 90
Google Anzeige:

Kostenlos: Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie unser EBook "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:



Wirkungsvoll präsentieren Ratgeber Bild mittig-oben
% der Informationen zu speichern – und zwar von den Dingen, bei denen man selbst agiert. Im Vergleich dazu werden exemplarisch von dem selbst gesprochenen Wort lediglich 70 % und von dem, was man einfach nur sieht sogar nur 30 % behalten.

Ziele einer Präsentationsveranstaltung

Eine ergebnisorientierte Präsentation verfolgt konsequent das Ziel, im Ergebnis einen Erfolg darzustellen. Dieser wird durch unterschiedliche Kriterien erreicht wie beispielsweise

  • Ausnutzen der Vorzüge der wechselseitigen Kommunikation und Diskussion
  • Persönliche Vermittlung von Informationen an die Zielgruppe
  • Fähigkeiten der Kommunikation wirkungsvoll zum Einsatz zu bringen
  • Störungen und Probleme im Rahmen der Kommunikation zu erkennen und abzustellen

Doch aufgrund der Komplexität einer entsprechenden Darstellung wird das Gedächtnis erheblich gefordert und vielfach auch überfordert. Um diese Grenzen zu überbrücken und den Erinnerungswert bei den Teilnehmern zu optimieren, ist das rein gesprochene Wort alleine nicht ausreichend. Ein wertvolles Tool zur Unterstützung ist der Einsatz von Bildern. Denn durch dieses ergänzende Mittel entsteht eine perfekte Kombination, das das Ansinnen verstärkt zum Ausdruck bringen wird. Durch dieses Zusammenspiel prägen sich die Inhalte der Präsentation bei den Adressaten nachhaltig ein und finden die gewünschte Akzeptanz.

Verschiedene Arten der Präsentation

Es besteht zu jedem Anlass die Option, mehrere unterschiedliche Präsentationen vorzubereiten und auszuführen. Insgesamt stehen vier Präsentationsarten zur Verfügung.

Präsentation zur Vermittlung von Informationen
Im Resultat sollten bei dieser Form die Zielgruppen über den aktuellen
Wirkungsvoll präsentieren Erfahrung Bild mittig
Stand von Projekten oder ähnlichen Angelegenheiten auf dem Laufenden gehalten werden. Dazu sind Informationen über erzielte und geplante Lösungen zu vermitteln und diese Maßnahmen zu begründen. Lediglich eine Anführung der erarbeiteten Lösungen ist untunlich. Ziel ist es, eine mehrheitliche Unterstützung für diese Projekte zu erlangen.

Überzeugungsarbeit leisten
Die Präsentatoren müssen in der Lage sein, zu überzeugen, dass die gefundenen Lösungen tatsächlich vorteilhaft und auch sinnvoll sind und im Ergebnis keine andere Option zulassen. In diesem Zusammenhang geht es rein inhaltlich um die erarbeiteten und bereits feststehenden Resultate – Alternativen und Varianten müssen nicht diskutiert werden.

Meinungsbildung und Meinungsfindung
Im Rahmen einer optimalen Präsentation geht es auch darum, die Meinungsbildung und -findung der Zielgruppe anzustreben. Hierdurch soll der möglichst einträchtige und fundierte Grundstein für die Erarbeitung von gemeinsamen Lösungen das Ziel sein. Voraussetzung dafür ist es, dass die Teilnehmer sich entsprechend an der Kommunikation beteiligen, deren Meinungen und Ideen aufzunehmen und eine individuelle Identifikation der Gruppe mit dem angesprochenen Projekt zu erreichen. Es soll dadurch ausgeschlossen werden, dass sich die Adressaten in unterschiedliche Lager spalten.

Die Entscheidungsfindung
Stehen unterschiedliche Optionen oder Alternativen für das Projekt zur Diskussion, so ist es das Ziel, eine endgültige Entscheidung für eine dieser Möglichkeiten herbeizuführen. Auch die Fortsetzung eines angelaufenen Projekts sollte auf diesem Weg erreicht werden. Dazu werden die bisher
Google Anzeige:

Kostenlos: Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie unser EBook "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:



Wirkungsvoll präsentieren Anleitung Bild unten
erlangten Ergebnisse von Studien präsentiert und entsprechende Werkzeuge für eine optimale Entscheidungsfindung angeboten.

Zielgruppen und Präsentatoren verbinden

In der Regel stehen sich im Rahmen einer Präsentation zunächst zwei unterschiedliche Interessensgruppen gegenüber.

Das Interesse der Präsentatoren
Dieses liegt zumeist darin begründet, die eigenen Resultate und Vorstellungen in der Form zu präsentieren, dass dieses bei den Adressaten Anklang und Akzeptanz findet.

Das Interesse der Teilnehmer
Die Veranstaltungsteilnehmer möchten Sinn, Vorteile und Nutzen erkennen, um zu einer sicheren und eindeutigen Entscheidung zu gelangen.

Idealerweise sollte es gelingen, beide Interessen auf einen Nenner zu bringen und die Gruppen als Partner zu formieren.

Strategie und Ablauf


Der Ablauf gliedert sich wie folgt:

  1. Planung
  2. Vorbereitung
  3. Durchführung
  4. Auswertung

Mit der Auswahl der optimalen Strategie, die von der entsprechenden Zielgruppe abhängig ist, bestimmen die Präsentatoren letztlich auch einen erfolgreichen Ablauf.

Wesentliche Faktoren sind exemplarisch

  • Bestimmung der Komplexität der Inhalte
  • Aufbau von Sympathien
  • Interesse und Aufmerksamkeit erwecken
  • Zeitpunkt der Aktivierung der Teilnehmer planen
  • Welche technischen Mittel kommen zum Einsatz
  • Optimale Rahmenbedingungen schaffen (Ort, Räumlichkeiten, etc.)
  • Dauer der Präsentation
  • Abwechslung zwischen Präsentation und Power Point Vortrag

Der Beginn der Präsentationsphase sollte stets mit positiven Anmerkungen erfolgen. Nachdem ein klares Ende der Präsentation gefunden wurde, beginnt die Diskussion. Hier sind klare Regeln zu vereinbaren. Nach einer abschließenden Bewertung übermittelt man einen Ausblick über den Fortgang der Dinge und zieht ein Fazit.

Über die Präsentation wird ein Protokoll gefertigt und die gesamte Veranstaltung abschließend kritisch gewürdigt. Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Arbeitswelt Buch:
Tipps für Arbeit & Leben:

Sie haben ein interessantes Artikelthema für uns?
Kontaktieren Sie uns gerne unter

Neueste Arbeitswelt Artikel:

 Arbeitswelt 
Mit Werbeartikeln den Erfolg des Unternehmens steigern
Ein Unternehmen, das erfolgreich bleiben oder seinen Umsatz sogar noch steigern möchte, ist auf einen großen Kundenstamm angewiesen. Nicht immer sind teure...
 Arbeitswelt 
Büromaterial: Das sind die beliebtesten Artikel der Schweizer
Schon seit vielen Jahrzehnten halten sich einige Artikel im Sortiment der Schreibwarenläden in der Schweiz. Im Büro scheint nach wie vor die...
 Arbeitswelt 
Wirkungsvoll präsentieren
Eine gelungene Präsentation beinhaltet, mit geeigneten Mitteln Inhalte zu vermitteln, die letztlich auch von dem Gegenüber nicht nur verstanden und erkannt, sondern...
 Arbeitswelt 
Fakten zum Thema Studium
Immer mehr Schüler erlangen mit dem Abitur die allgemeine Hochschulreife, die Zahlen der Studierenden an den Universitäten steigen, von Bewerbern werden durch...
 Arbeitswelt 
Die schlimmsten Stressfaktoren im Job
Dass es im Berufsalltag aufgrund starker Belastungen und Leistungsdruck nahezu täglich zu angespannten Situationen kommt, ist hinlänglich bekannt. Wenn es dann mal...
 Arbeitswelt 
Optimale Bewerbungsgespräche aus Unternehmersicht
Das Bewerbungsgespräch ist nicht nur für die potentiellen Mitarbeiter von höchster Relevanz, auch für die Unternehmer selbst ist dieses letztlich von essentieller...
 Arbeitswelt 
Unternehmer werden in 10 Schritten
Mitte der Neunzigerjahre verkündet uns ein ehemaliger Investmentbanker, dass er zum größten Onlinehändler der Welt aufsteigen werde. Ein Studienabbrecher teilt uns mit...
 Arbeitswelt 
Tipps für eine perfekte Bewerbung
Nach einem erfolgreichen Schulabschluss bzw. Studium beginnt die Suche nach dem Traumjob, der den künftigen Arbeitnehmern ein hohes Maß an Arbeitszufriedenheit und...
 Arbeitswelt 
Tipps für eine effiziente Organisation des Arbeitsplatzes
Die Optimierung des Arbeitsplatzes ist durchaus ein wichtiges Thema, denn wer fühlt sich schon in einem völligen Chaos wohl? Wer in einem...
 Arbeitswelt 
Tipps für Selbständige
Viele Menschen träumen sicher davon, aus dem Angestelltenverhältnis zu entfliehen, endlich eigene Entscheidungen zu treffen und Rechnungen schreiben zu können. Denn was...
 Arbeitswelt 
Sind Sie denn auch flexibel genug für diesen Job?
Wechselschicht, permanent wechselnde und teamübergreifende Projekte und Arbeitsstellen, Auslandstätigkeiten und der rasant wachsende Fortschritt - dieses bedeutet nicht nur Chancen auf einen...
 Arbeitswelt 
Generation Y trifft auf den Arbeitsmarkt
„Ich bin jung, intelligent und etwas ganz Besonderes“ Die Generation Y, also all diejenigen, die nach 1980 geboren sind, will leben und arbeiten....
 Arbeitswelt 
Haben Sie sich den richtigen Job geangelt?
Erst wenn man einige Zeit in einem Job gearbeitet hat, wird man erkennen, ob die Entscheidung dafür tatsächlich richtig war oder nicht....
 Arbeitswelt 
Tintenstrahldrucker vs. Laserdrucker
...- ein Vergleich Die meisten Haushalte in der Schweiz besitzen inzwischen einen Drucker, da er zum Standard in einem heimischen Büro gehört. Das...
 Arbeitswelt 
Sparpotentiale im Arbeitszimmer
Eine Vielzahl an Privathaushalten besitzt ein Arbeitszimmer, welches zum einen als vollständiger oder Teil-Arbeitsplatz Verwendung findet oder zum anderen aus privaten Gründen...



Arbeitswelt Schweiz Statistiken für Themenseite "Wirkungsvoll präsentieren": 4.4 Punkte für den Artikel "Wirkungsvoll präsentieren" - Bewertet wird die Anzahl der Besucher dieser Themenseite. Stand: + StadtBranche.ch