optional Stadt:
Gesundheit Schweiz

Rauchen abgewöhnen › Gesundheit

Rauchen abgewöhnen

Rauchen abgewöhnen Bild oben
Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Raucher wieder Nichtraucher werden möchten. Die einen wollen, dass ihre Kondition besser wird, denn schon nach wenigen Wochen nicht rauchen fällt das Atmen wieder leichter. Andere wollen wieder richtig riechen und schmecken können. Die Fähigkeit ist bei Rauchern eingeschränkt. Nichtraucher arbeiten zudem konzentrierter, stinken aus dem Mund nicht nach Asche und sparen bares Geld. Vor allem aber: Nichtraucher leben länger!

Fast jeder Raucher versucht mindestens einmal im Leben mit dem Rauchen aufzuhören. Doch lediglich 1% bis 5 % schafft den endgültigen Nikotinentzug. Aber warum fällt dem Raucher das Aufhören so schwer? Die meisten haben Angst, dass ihnen im Leben etwas fehlen wird, z. B. die Genusszigarette nach dem Essen. Oder sie befürchten ohne Zigarette den Stress in Alltagssituationen nicht bewältigen zu können. Ihr Eindruck: die Zigarette entspannt und macht den Umgang mit dem Stress leichter. Auch haben Raucher Angst vor dem Entzug und den damit verbundenen Entzugserscheinungen. Viele sehen die Gefahr zuzunehmen, weil sie anstatt zu rauchen mehr essen.

Kostenlos: Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie unser EBook "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:



Rauchen abgewöhnen Ratgeber Bild mittig-oben


All diese Gründe – übrigens unbegründete Ängste – sind Teil der Sucht, die folgendermaßen entsteht: Bei jedem Zug an der Zigarette gelangt der Rauch in die Lungen. Von dort wandert das Nikotin über den Blutkreislauf ins Gehirn. Dieses schüttet Glückshormone aus. Mit der Zeit werden immer mehr Nervenzellen gebildet, an die das Nikotin andocken kann. Mehr Andockstationen heißt ein immer größeres Verlangen nach Nikotin und die Sucht entsteht.

Therapie mit Spritzen

Wer es mit reiner Willenskraft nicht schafft, mit dem Rauchen aufzuhören, der kann es auch mit Medikamenten versuchen, die dem Raucher durch eine Spritze verabreicht werden. Diese Methode wird durch das futuremed aesthetic center angeboten. Der Arzt setzt dafür innerhalb eines Tages zwei Spritzen. Der wichtigste Wirkstoff ist ein eigentlich krampflösendes Medikament, das kurzzeitig ins Zentralnervensystem eingreift und einen Großteil der Nikotinandockstellen im Gehirn besetzt. Die besetzten Rezeptoren fordern nun kein Nikotin mehr ein. Die Sucht wird gedämpft. Die Spritzen sind jedoch nur der erste Teil der Behandlung. Es geht danach mit Medikamenten weiter.

Wenn der Raucher
Rauchen abgewöhnen Erfahrung Bild mittig
mit dem Suchtstoff Nikotin aufhört, passiert folgendes: Die Nervenzelle setzt als Gegenregulation Gegenspieler frei. Gegenspieler sind Stress verursachende Faktoren, wie Adrenalin, Noradrenalin und andere Hormone, die zu Unkonzentriertheit, Schlaflosigkeit, Aggressivität etc. führen. Die Stressfaktoren können durch einen anderen Teil einer Medikation abgefangen werden. Diese gibt es als Tablette. Die Kosten der Behandlung liegen bei 430 Euro. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese leider nicht. Die Spritze wurde 1998 entwickelt. Die Behandlung ist jedoch nicht für Menschen mit schweren Herz- und Kreislaufproblemen geeignet. Jeder Behandlung geht ein kurzer Gesundheitscheck voraus. Und: 2 Wochen lang darf der Patient keinen Alkohol trinken, da sich dieser nicht mit den Medikamenten verträgt.

Innerhalb von 30 Minuten setzt der Arzt zwei Spritzen in die Gesäßmuskulatur. Damit das Medikament vom Körper besser aufgenommen werden kann, wird es auf zwei Dosen verteilt. Die zweite Spritze enthält zusätzlich ein starkes Beruhigungsmittel, das bewirken wird, dass der Patient nachher 14 bis 18 Stunden schläft. Abschließend bekommt der Patient noch die Tabletten, die er zwei Wochen lang

Kostenlos: Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie unser EBook "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:



Rauchen abgewöhnen Anleitung Bild unten
einnehmen muss. Diese sollen die Entzugserscheinungen lindern.

Die Spritze ist kein Zaubermittel. Ohne den festen Willen, nicht mehr rauchen zu wollen, funktioniert sie nicht, wie auch alle anderen Methoden, um das Rauchen aufzugeben.

Weitere Methoden zur Zigarettenentwöhnung

Ein weiteres Beispiel: das Nikotinpflaster. Der Raucher erhält weiterhin Nikotin über die Haut und hat daher keine Entzugserscheinungen. Oder: die Kräuterzigarette. Sie ist nikotinfrei und besteht aus reinem Kräutertabak. Sie kann die Nikotinentwöhnung erleichtern, allerdings wird die Lunge weiterhin durch Rauch belastet und der Raucher ändert sein Verhalten, wenn er zu einer Zigarette greift, nicht.

Wichtiger als Ersatzpräparate sind der feste Wille und ein strikter Plan. Der Raucher sollte ein konkretes Datum für den Entzug festlegen und möglichst vielen Menschen von seinem Vorhaben erzählen. Dies erhöht den Erfolgsdruck. Das Eingehen von Wetten kann ein weitere Motivator sein. Der Raucher sollte sich zudem von allen Zigarettenreserven trennen. Dies verringert die Versuchung. Selbst wenn die ersten Versuche scheitern: Man sollte es immer weiter probieren. Irgendwann wird es mit der letzten Zigarette klappen. Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Gesundheit Buch:
Tipps für Arbeit & Leben:

Sie haben ein interessantes Artikelthema für uns?
Kontaktieren Sie uns gerne unter

Neueste Gesundheit Artikel:

 Gesundheit 
Erprobte Einschlaftipps
Jeder Mensch benötigt einen ausreichend langen und tiefen Schlaf, um den täglichen Herausforderungen gewachsen zu sein. Darüber hinaus verursacht Schlafmangel zahlreiche Beschwerden...
 Gesundheit 
Mythen über Kalorien
Um Kalorien kreisen die wildesten Mythen. Viele Menschen versuchen Tag für Tag, ihre Kalorienbilanz niedrig zu halten, damit sie nicht an Gewicht...
 Gesundheit 
Rauchen abgewöhnen
Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Raucher wieder Nichtraucher werden möchten. Die einen wollen, dass ihre Kondition besser wird, denn schon nach...



Gesundheit Schweiz Statistiken für Themenseite "Rauchen abgewöhnen": 3.8 Punkte für den Artikel "Rauchen abgewöhnen" - Bewertet wird die Anzahl der Besucher dieser Themenseite. Stand: + StadtBranche.ch